Was bedeutet ESD bei Sicherheitsschuhen?

Jeder kennt die Situation, bei denen die Wirkung von Elektrostatik eintrifft, beispielsweise das Knistern beim Ausziehen von bestimmter Kunststoffkleidung oder beim Anfassen von Türgriffen im Winter. Doch was hat das Phänomen elektrostatischer Energie mit Sicherheitsschuhen im Berufsalltag zu tun? Wir erklären es in unserem heutigen Blogbeitrag.
Was bedeutet ESD eigentlich?

ESD ist die Abkürzung für „Electro Static Discharge“ und bedeutet „elektrostatische Entladung“.

Einfach erklärt: Wenn Sie über einen Teppich laufen und anschließend einen metallischen Türgriff berühren, dann ist es nicht selten der Fall, dass Sie eine kleine elektronische Spannung mit dem Türgriff austauschen, da Sie sich über die Reibung aufladen und Ihr Schuh diese Aufladung nicht ableiten kann.

Die elektrostatische Entladung ist im Vergleich zur Antistatik keine Gefahr für den Menschen selbst, sondern für sehr empfindliche elektronische Bauteile. Bereits ab einer Spannung von 100 Volt können diese Bauteile beschädigt werden. Das Problem ist, dass der Mensch so einen Stromstoß erst ab etwa 3.000 Volt wahrnimmt. Das bedeutet nun, dass der Mensch die unkontrollierte Entladung herbeiführt und somit für ein nicht korrekt funktionierendes Bauteil verantwortlich ist. Deshalb ist es wichtig, dass man bei Arbeiten mit empfindlichen Bauteilen einen ESD zertifizierten Sicherheitsschuh verwendet.

ESD Sicherheitsschuhe verhindern unkontrollierte elektrostatische Entladungen!

ESD Sicherheitsschuhe müssen bei einem autorisierten Prüfinstitut getestet und mit einem Prüfbericht zertifiziert sein. Äußerlich erkennt man einen ESD Sicherheitsschuh durch ein sichtbar angebrachtes – meist gelbes – ESD Zeichen. Sie sind in den Sicherheitsklassen S1, S1P, S2 oder S3 erhältlich.

Wichtig: ESD Sicherheitsschuhe sind nicht geeignet bei Arbeiten an elektrischer Spannung führenden Quellen. Zudem schützen diese Schuhe Gegenstände und nicht den Träger!

Was ist der Unterschied zu „antistatischen“ Schuhen?

Antistatische Schuhe dienen dazu, dass statische Elektrizität abgeleitet wird. Hierfür sorgt die EU-Norm DIN EN ISO 20345. Sicherheitsschuhe mit einer antistatischen Ausstattung dienen dem Menschen zum Beispiel vor Gefahren durch Zündung von entflammbaren Substanzen oder Dämpfen.

Bei antistatischen Schuhen geht es also darum, den Menschen vor Gefahren, die in Zusammenhang mit elektrischer Aufladung auftreten können, zu schützen.

Haben Sie noch Fragen zu ESD oder antistatischen Sicherheitsschuhen? Dann kontaktieren Sie gerne einen unserer kompetenten Verkäufer telefonisch unter 07244/20602 15, direkt per Mail oder über unser Kontakt-Formular.

In unserem Online-Shop unter www.safety-wear.at finden Sie eine große Auswahl an Sicherheitsschuhen!

Kommentare:

Ähnliche Beiträge

Menü