Wir erstellen für Sie das Bauwerksbuch nach §128a der Wiener Bauordnung!

Gebäude WienIm Zuge der Novellierung der Wiener Bauordnung wird seit 15.07.2014 die Führung eines Bauwerksbuches für Gebäudeeigentümer vorgeschrieben. Das Bauwerksbuch hat jene Bauteile eines Gebäudes zu enthalten, von denen bei Verschlechterung ihres Zustandes konkrete Gefahren ausgehen können. Dies umfasst vor allem Tragwerke, Fassaden, Dächer, Geländer und Brüstungen.

Wer ist von dieser Verpflichtung betroffen?

Laut §128a der Wiener Bauordnung trifft die Verpflichtung zur Erstellung eines Bauwerksbuches die Gebäudeeigentümer bzw. die vom Eigentümer beauftragte Hausverwaltung.

Was hat das Bauwerkshandbuch zu enthalten?

  • Sämtliche Daten der betreffenden Baubewilligungen
  • Die Bezeichnung jener Bauteile, die einer regelmäßigen Überprüfung zu unterziehen sind
  • Der Zeitpunkt der ersten Überprüfung sowie die Intervalle der Folgeüberprüfungen
  • Die Vorraussetzungen, die die überprüfende Person zu erfüllen hat
  • Die Ergebnisse der durchgeführten Überprüfungen

Wann muss ein Bauwerksbuch erstellt werden?

Die Erstellung eines Bauwerksbuches ist bei allen Neu-, Zu- und Umbauten von Gebäuden mit mehr als zwei Hauptgeschossen verpflichtend. Ausgenommen von dieser Vorschrift sind Zu- und Umbauten im Umfang des §68 Abs.1 BO, sowie Aufzugszubauten.

Nähere Informationen zum Bauwerksbuch gemäß der Wiener Bauordnung (BO) finden Sie in der Erläuterung der Kammer der Ziviltechniker.

Unsere Leistungen:

Das Expertenteam der Übleis Sicherheitstechnik GmbH erstellt für Sie das Bauwerksbuch und unterstützt Gebäudeeigentümer gerne bei Ihren gesetzlichen Verpflichtungen.

Kontaktieren Sie uns jetzt für ein unverbindliches Angebot!

Menü